Den Velofahrer ereilt weiteres Ungemach: Luft draussen!

Am Donnerstag wurde ich beinahe von einem Sattelschlepper überrollt, gestern Freitag stiess mir weiteres Ungemach zu. Auf dem Weg von der Arbeit an den Bahnhof, kurz vor sieben und kurz nach dem Verkehrshaus Luzern: Päng, zisch, Ende, Amen, die Luft ist draussen, schieben ist angesagt, eine halbe Stunde später auf den Zug als sonst. Ich hatte es kommen sehen. Vielleicht herbeigedacht. Jedenfalls hatte ich die wachsenden Risse auf der einen Seite meines Schwalbe Marathon Supreme hinten vor einigen Tagen festgestellt und just gestern in einem Luzerner Velogeschäft Nachschub geordert. Der gewünschte Vittoria «Randonneur Cross» war jedoch nicht an Lager und wird erst nächsten Dienstag geliefert. Ich bemerkte noch zum Verkäufer, der Schwalbe werde wohl noch bis dahin halten…
Denkste! Aber schön war der Abend trotzdem.

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.