Suche
Suche Menü

Die kleine Grüessech-Bonjour-Herbstrundfahrt

Blick von Murten Richtung Nordwesten auf den Mont Vully...

Derart wunderbar schöne Herbst-Samstage wie den gestrigen sollte man nicht vorbeiziehen lassen, ohne eine kleine Runde irgendwo durchs Schweizerland zu pedalieren.

...und wenig später vom Mont Vully ostwärts.

Stand also um sieben auf dem Perron parat, um knappe drei Stunden später in Murten aus dem Zug zu steigen, allwo der Himmel schon wunderbar wolkenblau war. Von einem freundlichen «Grüessech» im Coop auf die Runde geschickt, führte die Route zum Nordufer des Lac de Morat und von dort auf die welsche Seite desselben. Die gut 200 Höhenmeter von Sugiez auf den Mont Vully waren ein lohnender Abstecher. Von hier öffnet sich der Blick ebenso weit Richtung Jura und Neuenburgersee wie ost- und alpenwärts. Ein herrlicher Herbsstag.!

Herbst im Jura. Die Ernte ist eingefahren.

Weiter dann flott bergab, flach dem sanften «Bonjour»-Seite dieses Hügelzugs entlang und schliesslich ans Ufer des Lac de Neuchâtel in Cudrefin, wo der Sommer an diesem Tag seine Verlängerung feierte. Zurück gings über Delley und St. Aubin nach Domdidier (weniger beschaulich) und schliesslich auf Römerspuren nach Avenches, wo sich ein Zwischenhalt zweifelsfrei lohnt. Leider fehlt auf dieser Seeseite ein Veloweg in Ufernähe. Halb so schlimm: Es ist allemal schön, auch weiter hangwärts durch bisher unbekannte Landschaft zu rollen.

50 Kilometer später, zurück in Murten, fährt die S5 punkt 14.17 Uhr bernwärts. Es war wohltuend.

Auf dem unten stehenden Bild ist die Route eingezeichnet. In höherer Auflösung kann die Karte über diesen Link heruntergeladen werden.

Autor:

…geboren 1963, lebt in Hochdorf im Luzerner Seetal, kommt am liebsten auf zwei Rädern und aus eigener Kraft voran und kriegt schmutzige Hände vorzugsweise im Velokeller.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.