Suche
Suche Menü

Auf zwei Rädern in den Frühling

Sonntagmorgen, Ruhe, Weite, Herrlichkeit: In der Ebene zwischen Lorze und Reuss bei Maschwanden.

2. April erst, aber schon 20 Grad und mehr, Sonne pur: So mögen wir Dich, Frühling! Der Velofahrer und seine Frau Gemahlin holten sich heute ihre alten Cannondales aus der Garage (ja, genau , Jahrgang 1994 zirka, die mit diesen unkaputtbaren Daumenschalthebeln…) und schwangen sich kurz nach acht in den Sattel. Den Berg hoch, Abtwil, Auw, Mühlau und ins Reusstal runter, quer über die Ebene bis Maschwanden und dort ins Naturschutzgebiet «Flusslandschaft Reuss». Durchs Fahrverbot wird selbstredend brav gestossen, wobei hier ohnehin zu viel der wundervollen Natur verpasste, wer einfach so durch die Gegen preschte.
Die Ebene ist noch braun-kahl, aber es spriesst und wächst allethalben, Veilchen da, erste Narzissen dort. Wo die Lorze in die Reuss mündet, wird die Thermosflasche mit Kaffee hervorgeholt, Sonntagszopf dazu, zehn Uhr ist es erst, der Friede vollkommen und die Dankbarkeit gross.

Die erste, einsame Narzisse...

Sichtbarer Frühling...

Sodann radeln wir ein paar Kilometer südwärts und machen im Kloster Frauental bei Cham den zweiten Halt. Acht Nonnen versammeln sich hier kurz nach elf zum Mittagsgebet, eine sichtbar alternde Gemeinschaft, die mit hörbar brüchigen Stimmen zum Gotteslob anhebt. Doch es trägt und wir lassen uns mittragen.
Zur Reuss rüber dann, wo um die Mittagszeit auf dem Damm zwischen Sins und Mühlau reger Verkehr herrscht: Wanderer, Biker, Familien-Velorunden, ein farbenfröhliches Neben- und Gegeneinander.
Nach Sins entdecken wir eine neue Verbindung nach Abtwil: Nach der Holzbrücke geradeaus den Berg hoch, auf teils geteerten und teils holprigen Waldwegen durch Höfe und Landschaft, die laute Strasse ist weit weg. Von Abtwil ists noch einen Katzensprung bis nach Hochdorf, um halb zwei sind wir wieder daheim, um 41 Kilometer Er-Fahrung reicher. Eigentlich haben wir es ja gewusst: Das Paradies ist hier mit und um uns, wir müssen es nur sehen und dürfen es immer wieder neu entdecken.

Reger Verkehr auf dem Reussdamm bei Sins.

Autor:

...geboren 1963, lebt in Hochdorf im Luzerner Seetal, kommt am liebsten auf zwei Rädern und aus eigener Kraft voran und kriegt schmutzige Hände vorzugsweise im Velokeller.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.