Seien wir so spiessig wie die Dänen

Der «Spiegel» legt heute in Sachen Auto- kontra Velofahrer nach. Zwei Zitate aus dem Artikel, der Bezug nimmt auf das offenbar gut funktionierende Nebeneinander in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen:

Erstens:

«Wer Städte wirklich zu Orten machen will, an denen sich Menschen wohl und sicher fühlen, muss die Perspektive wechseln. So wie der Architekt Jan Gehl aus Kopenhagen. Seine Maxime lautet: Städte sind für Menschen da. Natürlich müssen Menschen auch mobil sein, aber auf eine Weise, die den übrigen Mitmenschen nicht das Stadtleben verleidet.»

Zweitens:

Warum können wir auf der Straße nicht einfach mal so spiessig sein wie die Dänen? Die halten wirklich bei Rot, akzeptieren die Wege von Fußgängern und Busspuren – und fahren sehr gut damit. Kopenhagen zählt laut dem Ranking des Magazins «Monocle» seit Jahren zu den Top-Drei-Metropolen weltweit mit der höchsten Lebensqualität – auch und gerade wegen des gut organisierten Radverkehrs.

Fazit:

Genau.

Artikelbild: http://www.flickr.com/photos/velomama/

 

Kategorien Alltag Blog

über

...geboren 1963, lebt in Hochdorf im Luzerner Seetal, kommt am liebsten auf zwei Rädern und aus eigener Kraft voran und kriegt schmutzige Hände vorzugsweise im Velokeller.

0 Kommentare zu “Seien wir so spiessig wie die Dänen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.