Suche
Suche Menü

Auf dem Velo trägt der kluge Radler Brille

130415_sportbrille_3Der Velofahrer, also ich, trägt Brille. Seit 35 Jahren. Um am Samstagmorgen zum Bäcker zu pedalen, genügen mir meine Alltagsgläser. Dito, um des Abends mal schnell um den Baldeggersee zu pedalen. Unterwegs, auf dem Arbeitsweg nach Luzern oder auf einer Tour, ist aber eine Sportbrille ein Muss: Weil ihre Gläser grösser sind, also sozusagen ums Auge rum reichen, schützt sie als Sonnenbrille auch vor (Fahrt-)Wind, Regen und Schnee, vor Staub, Insekten und was da sonst noch alles so in der Luft rumfliegt.

Für Fehlsichtige wie mich ist die Korrektion der Sehschwäche zunächst das Wichtigste. In viele Sportbrillenfassungen können Korrektionsgläser eingesetzt werden. Sportbrillen von Adidas zum Beispiel, mit denen meine Person seit Jahren durch die Lande kurvt, lassen sich individuell auf den Brillenträger abstimmen. Eine einfache, schnelle Lösung; und verändert sich die Sehschwäche, genügt es, die Korrektionsgläser zu ersetzen. Nachteil: Man muss zwei Brillen mitführen, die Sport- und die Alltagsbrille. Kontaktlinsen-Träger haben es diesbezüglich einfacher. Sie legen sich einfach eine gute Sportbrille zu.

Nie ohne Helm – und nie ohne Brille

So gut wie Helm und – eigentlich – Handschuhe gehört auch eine Sportbrille zur Veloausrüstung. Leider wird dies oft erst erkannt, wenn das Auge, wichtigste Sinnesorgan, bereits verletzt wurde. In Klammern: Des Velofahrers Gemahlin, nicht eben brillenaffin, musste sich von mir schon öfter ein fehlgeleitetes Stechdings vom Augapfel klauben lassen, was für gewöhnlich nicht schmerzfrei abgeht. Leiderleider liess sie vergangenen Sommer ihre wirklich edle Sportbrille im ersten Café, das wir während unserer Dänemark-Tour besuchten, liegen. Ersatz muss nun erst noch beschafft werden.

Gute Sportbrillen wie solche von Oakley schützen nicht nur, sie unterstützen auch die jeweiligen sportartspezifischen Anforderungen. Verschiedene Tönungen steigern zum Beispiel den Kontrast. Die einzelnen Konturen werden deutlicher wahrgenommen, und die gesamte Umwelt kann besser eingeschätzt werden. Braune und graue Tönungen garantieren genauere Farbwahrnehmung bei gleichzeitigem Blendschutz. Die Brille sollte deshalb austauschbare Filter (Gläser) haben, damit sie bei allen Lichtbedingungen zum Einsazt kommen kann.

Schliesslich ist die Sportbrille ein modisches i-Tüpfelchen. Eine reiche Auswahl gibts bei jedem Optiker und mittlerweile auch online.

Eine gute Sportbrille gehört zur Veloausrüstung.

Eine gute Sportbrille gehört zur Veloausrüstung.


Eine Sportbrille kann auch mal ganz andere Aussichten eröffnen: Strandleben in Korsika, vom Velofahrer 2010 fotografiert durch seine Adidas-Korrekturgläser.

Eine Sportbrille kann auch mal ganz andere Aussichten eröffnen: Strandleben in Korsika, vom Velofahrer 2010 fotografiert durch seine Adidas-Korrekturgläser.

Autor:

...geboren 1963, lebt in Hochdorf im Luzerner Seetal, kommt am liebsten auf zwei Rädern und aus eigener Kraft voran und kriegt schmutzige Hände vorzugsweise im Velokeller.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.