Suche
Suche Menü

Die Klingel fürs Velo, neu erfunden

Kann man eine Veloklingel noch schöner machen? Schwer vorstellbar.

Kann man eine Veloklingel noch schöner machen? Schwer vorstellbar.

Kann man eine Veloklingel, das «Lüüti», wie wir das kleine Ding am Lenker hierzulande nennen, neu erfinden? Man kann. Und es noch schöner machen. Edler. Geschafft haben dies die Brüder Clint und Nick Slone aus San Francisco, die für ihr Projekt auf der Plattform Kickstarter innert kurzer Zeit 170’000 Dollar sammelten, mehr als acht Mal mehr, um mit der Produktion starten zu können. Sie hätten einfach eine Klingel designen wollen, die im Stadtverkehr wirklich gehört werde und auf dem Bike sexy aussehe, sagt Clint Slone, der mit seinem Bruder über die gemeinsame Firma Spurcycle schöne, funktionale Produkte für den Veloalltag entwickeln und herstellen will. Wer sich eine der ersten Slone-Klingeln sichern will, kann dies noch bis am 21. September über diese Adresse tun. Great!

130825_klingel_2

Das «Lüüti» der Gebrüder Slone aus San Francisco: Edel, niedlich, unüberhörbar.

Autor:

...geboren 1963, lebt in Hochdorf im Luzerner Seetal, kommt am liebsten auf zwei Rädern und aus eigener Kraft voran und kriegt schmutzige Hände vorzugsweise im Velokeller.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.