Suche
Suche Menü

Jetzt für den besten Velofilm abstimmen

Kuriere in Dublin, die sich durch den Berufsverkehr schlängeln und dabei täglich ihr Leben riskieren, Ästheten, die in Custom Bikes ihre spirituelle Erfüllung finden, spinnerte Sammler, der «Pedalophile» mit seinem Power Rangers Bike – das Velo gibt viel Filmstoff her. Die Veranstalter «Velokonzept» und «interfilm Berlin» haben deshalb im Herbst 2013 die zweite Ausgabe des internationalen Onlinepreises für Fahrradfilme – den «VELOBerlin Film Award» – ausgerufen. Zurzeit können alle über ein Online-Voting ihre Stimme für den ihrer Meinung nach besten Film abgeben. Auf der Messe «VELOBerlin» werden am 30. März die so ermittelten Gewinner gekürt.

Nach Angaben der Veranstalter wurden in nur drei Monaten über 200 Kurzfilme aus 45 Ländern von allen Kontinenten eingereicht. 18 Filme haben es ins Rennen um die fünf Preise im Wert von 2500 Euro geschafft: Fiktionale Kurzfilme, Dokumentarfilme, Clips und Animationen über die Liebe zum Fahrrad. Die Filme sind noch bis 29. März 2014 online unter www.veloberlinfilmaward.com anzusehen und zu bewerten.

Der«VELOBerlin Film Award» wird 2014 zum zweiten Mal vergeben.

Das Artikelbild zeigt eine Szene aus dem Dreiminüter «The Spokesman» von Dean Saffron. Darin geht es um den Sammler James, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, ein Velo aus jeder von dessen Entwicklungsphase für kommende Generationen zu sammeln.

Autor:

...geboren 1963, lebt in Hochdorf im Luzerner Seetal, kommt am liebsten auf zwei Rädern und aus eigener Kraft voran und kriegt schmutzige Hände vorzugsweise im Velokeller.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.