Suche
Suche Menü

Mit dem Velo in einer Viertelstunde nach Afrika

Während unsereins auch diesen Sommer sich pedalierend sich des (Ferien-)Lebens erfreut, kann sich kaum vorstellen, welch rares Gut ein funktionstüchtiges Velo andernorts ist. Hier setzt die Aktion «Velos für Afrika» seit Jahren an (wir berichteten). Jetzt hat die Berner «Stiftung für soziale Innovation», die hinter «Velos für Afrika» steckt, einen neuen Film über ihr erfolgreiches Projekt drehen lassen. «Mehr als zwei Räder» von Roni Ulmann schildert, wie Velos mehr möglich machen und begibt dich mit auf die Spuren der Schweizer Occasion-Velos. Diese bieten in Afrika Zugang zu Bildung, Wasserversorgung und zum Gesundheitssystem. Doch gute und bezahlbare Drahtesel sind Mangelware. Darum sind die Occasionsfahrräder von «Velos für Afrika» heiss begehrt.

Der Film kann auch zum symbolischen Preis von 50 Franken als DVD gekauft und damit ein Velo auf Reise geschickten. Eine E-Mail mit dem Vermerk «DVD» an info@velosfuerafrika.ch genügt.

«Velos für Afrika» wächst übrigens stetig. Nachdem im Jahr 2012 das 100‘000ste Velo nach Afrika geliefert wurde, schaffte das Programm 2013 einen weiteren Rekord: über 15‘000 Fahrräder wurden in einem Jahr aufbereitet und exportiert. Im Schnitt wird alle 14 Tage ein voller Container (500 Velos) südwärts veschifft.

Autor:

…geboren 1963, lebt in Hochdorf im Luzerner Seetal, kommt am liebsten auf zwei Rädern und aus eigener Kraft voran und kriegt schmutzige Hände vorzugsweise im Velokeller.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.