Suche
Suche Menü

Das Glück auf zwei Rädern, vernebelt und gereimt

Draussen macht der Nebel das Leben grau, drinnen sitzt einer mit dem Laptop auf dem Sofa und träumt von sonnigeren Zeiten. Heraus kommen ein paar gereimte Zeilen, die ein bisschen vom Glück auf zwei Rädern erzählen.

Wenn Nebel durch die Lande wallen,
Der Biker möcht’ sich Sonne krallen.

Doch ach, seufzt er, herrjeh,
Schau, draussen fällt ja Schnee!

Gelangweilt sinkt ins Sofa drum.
Der Biker, weiss nicht recht warum
die Sonne sich vor ihm versteckt,
weshalb er einen Plan ausheckt.

Nicht länger Trübsal er mag blasen.
Heut will ich mal das Web abgrasen.
Es bikt der Mann ins Wewewe,
ins nebelfreie, ohne Schnee

Denn an die nächsten Ferien denkt
der Mann im Sofa, weil es schenkt
ihm Jahr für Jahr die Frau aus Liebe
wohin es ihn, den Mann, auch triebe
in den Urlaub mit dem Bike.
Gönn’ dir das, mein lieber Mike!

Nach Süden will der diesmal fahren,
viel Aufwand aber sich ersparen,
statt dessen buchen, wo man weiss
dass beides, Trails wie Pizza, heiss.

Sardinien solch ein Ziel könnt sein,
denkt Mike und tippt entsprechend ein
in Googles Suchfeld und stösst flink
an erster Stell’ auf einen Link

zum Thema Bikeferien unter www.bici.ch
Was er da liest, überzeugt ihn, er denkt aha:
Da will ein Team mit Herz und Seele,
dass es dem Gast an gar nichts fehle,
demselben zeigen Land und Leute,
Sardinien mit nem Bike von heute.

Die Gattin zahlt, der Mike drum bucht
und findet hier, was er gesucht.
Im April fliegt er ohne Sorgen
nach Olbia, und am andren Morgen
sitzt Mike im Sattel an der Sonne,
geniesst das Sein und denkt mit Wonne
an jenen Tag, als Nebel dicht
ihm draussen hätt geraubt die Sicht,
und er zu seinem spätren Glück
ins Wewewe stattdessen ritt.

Der Holden, die ihm dies geschenkt,
der Mike beim Schwitzen auch gedenkt.
Das nächste Mal, der Biker meint,
Die Sonne hier für beide scheint.
Derweil ich gerne biken geh,
Die Liebste ich beim Wandern seh
Weil Bici beides möglich macht
auf dieser Insel voller Pracht.

Autor:

…geboren 1963, lebt in Hochdorf im Luzerner Seetal, kommt am liebsten auf zwei Rädern und aus eigener Kraft voran und kriegt schmutzige Hände vorzugsweise im Velokeller.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Dominik, Sardinien ist schon schön, aber muss es mit dem Flugzeug sein?
    Mehr als dreimal so viel Emissionen als mit Pkw + Fähre. Und mit dem Pkw könnte man die Familie mitnehmen. Waren zweimal da – mit Familie und Auto. Sind aber im Norden geblieben und so hielten sich die km in Grenzen.
    Der Klimawandel ist im vollen Gange – müssen wir ihn unnötig noch anheizen?
    LG
    Ursula

    Antworten

    • Hallo Ursula, Du hast natürlich recht. Unsere Familie (mittlerweile noch zu zweit…) sind eigentlich immer mit dem Zug unterwegs. In diesem Fall ist der Link und alles, was damit verbunden ist, dem Auftraggeber dieses Textes geschuldet. Kommt halt auch vor. Grüsse und gute Fahrt, Dominik

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.