Suche
Suche Menü

2015 gibts zwölf Mal Freipass für das Velo

Der Verein Freipass schafft es kaum, jedes Jahr einen Pass ein paar Stunden für unsereins Velofahrer autofrei zu kriegen. Zu gross ist der Widerstand von Gemeindebehörden und Tourismusverantwortlichen. Ein Elend ist das und ein Trauerspiel. Aber damit hat es nun ein Ende. Nächstes Jahr werden wir zwölf Mal Freipass haben, 28, 30 oder 31 Tage, je nach Monat, im Januar übern Flüela, im Februar den Grossen St. Bernhard, im März ist der Grimsel an der Reihe, und dann nacheinander bis Dezember der Col de la Croix de Fer, Col de Izoard, Galibier, Susten, Grödner Joch und Stilfser Joch, Col de Sarenne, Gotthard und Grossglockner. Heissa und welche Freude – schmiert die Ketten und poliert die Klingel!

Theoretisch.

Und auf dem Papier.

Denn leider gibts dieses Vergnügen erst zum Aufhängen. Als Kalender.

Aber immerhin. «Curves 2015» heisst er (schönen Dank dem Verlag Delius Klasing), und obwohl dieser Kalender aus einem eher autophilen Verlagshaus stammt, ist auf den Bildern des Fotografen Stefan Bogner kein Ding mit Motor zu sehen, kein Fahrzeug überhaupt und macht man hier also die Spur frei fürs Velociped. Bogner, Autor und Fotograf des erfolgreichen Buchtitels «Escapes», kurvt jedes Jahr ein bisschen durch die Alpen, um daselbst die Serpentinenstrecken und Haarnadelkurven der Pässe zu fotografieren. Seine Passion für den Schwung der Strassen, den er in seinen Fotos festhält, drückt er in farbreduzierten, puristischen Bilder aus, welche die Kargheit der Bergwelt atmen und ebenso abweisend wie faszinierend wirken. Das weckt Erinnerungen an eigene Touren. Und Vorfreude auf kommende Gipfelstürmereien. Dabei lässt uns der Fotograf im Ungewissen darüber, was uns pedalierend erwarten wird. Denn von oben aufgenommen, sind alle Strassen flach.

Kalender «Curves 2015», 13 farbige Blätter, Format 67,7 x 48,6 cm, Spiralbindung, Delius Klasing, ISBN 978-3-7688-3810-8, Fr 42,90

Autor:

…geboren 1963, lebt in Hochdorf im Luzerner Seetal, kommt am liebsten auf zwei Rädern und aus eigener Kraft voran und kriegt schmutzige Hände vorzugsweise im Velokeller.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.