Suche
Suche Menü

Das Velo ergreift die Initiative

Mit viel Geklingel fuhren Politiker und Vertreterinnen verschiedener Organisationen bei der Lancierung der Velo-Initiative am 5. März mit ihren Velos auf dem roten Teppich vor.

Die Veloförderung soll in der Bundesverfassung festgeschrieben und damit zu einer Aufgabe des Bundes werden. Auf dieser Grundlage soll sich in der Schweiz «eine starke Velokultur» entwickeln. Mit diesem Ziel hat ein breit abgestützter Trägerverein am 5. März in Bern die eidgenössische Volksinitiative «Zur Förderung der Velo-, Fuss- und Wanderwege» – kurz: die Velo-Initiative – lanciert. Er hat nun Zeit, bis Anfang September 2016 die notwendigen 100’000 Unterschriften zu sammeln.

Die Velo-Initiative verlangt, den Artikel zu den Fuss- und Wanderwegen der Bundesverfassung (Artikel 88) so zu ergänzen, dass der Bund künftig auch beim Bau und Unterhalt von Velowegen in der Pflicht steht:

Aktuelle Fassung:

Fuss- und Wanderwege
1 – Der Bund legt Grundsätze über Fuss- und Wanderwegnetze fest.
2 – Er kann Massnahmen der Kantone zur Anlage und Erhaltung solcher Netze unterstützen und koordinieren.
3 – Er nimmt bei der Erfüllung seiner Aufgaben Rücksicht auf Fuss- und Wanderwegnetze und ersetzt Wege, die er aufheben muss.

Neue Fassung:

Fuss-, Wander- und Velowege
1 – Der Bund legt Grundsätze über Fuss- und Wanderwegnetze und über Netze für den Alltags- und Freizeit-Veloverkehr fest.
2 – Er fördert und koordiniert Massnahmen der Kantone und Dritter zur Anlage und Erhaltung attraktiver und sicherer Netze und zur Kommunikation über diese; dabei wahrt er die Zuständigkeiten der Kantone.
3 – Er nimmt bei der Erfüllung seiner Aufgaben Rücksicht auf solche Netze. Muss er dazugehörende Wege aufheben, so ersetzt er sie.

«Das Velo nützt allen», sagte der Freiburger Nationalrat Jean-François Steiert, Präsident von Pro Velo und des Trägervereins, am Starttag. «Den Velofahrenden, weil es gesund und schnell ist. Allen anderen auch, weil es Platz spart und die Umwelt schont.» Das Velo sei in der Stadt und im Dorf meistens das schnellste und günstigste Verkehrsmittel, betonte die Berner Nationalrätin Evi Allemann, Vizepräsidentin des Trägervereins.

Weitere Informationen, Argumentarium usw. gibts hier

Die Trägerschaft und das Initiativekomitee der Veloinitiative sind breit abgestützt. Darin vertreten sind mit Ausnahme der SVP alle politischen Bundeshausfraktionen sowie eine grosse Zahl Organisationen:

Trägerschaft:

  • Pro Velo Schweiz
  • VCS, Verkehrs-Club der Schweiz
  • Fussverkehr Schweiz
  • Schweizer Wanderwege
  • umverkehR
  • Swiss Cycling
  • Verlag velojournal
  • Ärztinnen und Ärzte für Umweltschutz
  • WWF Schweiz
  • Velosuisse (Branchenverband der Zweiradindustrie)
  • Schweiz. Energiestiftung SES
  • Verein Freipass
  • FAPERT (Verband der Eltern-Kindervereine der Westschweiz und des Tessin)
  • LCH, Lehrerinnen und Lehrer Schweiz
  • Pro Juventute
  • Sozialdemokratische Partei (SP)
  • Grüne Partei der Schweiz (Grüne)
  • Grünliberale Partei (GLP)
  • Evangelische Volkspartei (EVP)
  • Jungsozialistlnnen(JUSO), Junge Grüne

Initiativkomitee:

  • Nationalrat Jean-François Steiert, Fribourg (SP)
  • Nationalrätin Evi Allemann, Bern (SP)
  • Rocco Cattaneo, Bironico TI (Präsident FDP Ticino, ehem. Radrennfahrer)
  • Richard Chassot, Estavayer-le-Lac (Gründer und Inhaber von Chassot Concept, Sportveranstalter)
  • Nicola Colombo, Bellinzona (Kunstschmied, Inhaber von Nephos Swiss Fog)
  • Philip Douglas, Maschwanden ZH (Gründer Velobility und Simpel)
  • Eric Fassbind, Villette VD (Hotelier)
  • Nationalrat Roland Fischer, Udligenswil LU (GLP)
  • Nationalrat Olivier Français, Lausanne (FDP)
  • Dr. Franz Gallati, Näfels GL (Präsident Swiss Cycling)
  • Nationalrätin Yvonne Gilli, Wil SG (Grüne)
  • Nationalrat Thomas Hardegger, Rümlang ZH (SP)
  • Nationalrätin Ruth Humbel, Birmenstorf AG (CVP)
  • Nationalrat Martin Landolt, Näfels GL (BDP)
  • Nationalrätin Christa Markwalder, Burgdorf BE (FDP)
  • Dominique Metz, Wallisellen ZH (Geschäftsführer Veloplus)
  • Pete Mijnssen, Zürich (Verleger Velojournal)
  • Matthias Probst, Zürich (Vorstand Pro Velo Kanton Zürich, Grüne)
  • Nationalrat Marco Romano, Mendrisio (CVP)
  • Philipp Schoch, Pratteln BL (Grüne)
  • Nationalrätin Silva Semadeni, Chur (SP)
  • Nationalrätin Aline Trede, Bern (Grüne)
  • Rolin Wavre, Pregny-Chambésy GE (Vorstand Pro Velo Genève)
  • Ursula Wyss, Bern (Verkehrsdirektorin)
  • Beat Zemp, Frenkendorf BL (Zentralpräsident Lehrerinnen und Lehrer Schweiz LCH)

Autor:

…geboren 1963, lebt in Hochdorf im Luzerner Seetal, kommt am liebsten auf zwei Rädern und aus eigener Kraft voran und kriegt schmutzige Hände vorzugsweise im Velokeller.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.