Suche
Suche Menü

Faison un peu du vélo en Bourgogne

Boule-Spieler (oder Pétanque?) in Dijon. (Bild: Bild/www.flickr.com/photos/pat21)

Nous sommes partis, chèrs amis et collègues: Ab übermorgen nous nous déplaçons für zwei Wochen in westlicher Richtung pour faire un peu du vélo. Ab Dijon (*) gehts vorerst 40 Kilometer in westlicher Richtung nach Saffres, wo ein kleiner innerfamiliärer Stützpunkt zu einem Kurzaufenthalt lockt. Danach werden wir kreuz und quer den Kanälen entlang, durch Weinberge, Städte und Städtchen durch die Departemente Côte-d’Or, Saône-et-Loire, Aine und Rhône bis Lyon pedalen. Wie immer mit Sack und Pack, Zelt und Schlafsack also, Augen und Ohren offen und zwei Finger an den Bremsgriffen, um ansgesichts kleiner und grösserer Schönheiten am Wegrand rechtzeitig bremsen zu können. Nous sommes ravis de nos vacances en Françe und hoffen, auch Euch bleibt in diesen Sommerwochen ein wenig Zeit, die Zeit Zeit sein zu lassen. On se verra!

Sachdienliche Hinweise auf Sehenswürdigkeiten und sonstige lohnenswerte Abstecher auf dieser Tour werden übers Kommentarfeld gerne entgegengenommen. Danke!

(*) Es ist tatsächlich gut möglich, mit dem TGV ab Basel nach Dijon zu reisen und die Velos unverpackt mitzunehmen. Wer rechtzeitig reserviert und möglichst unter der Woche reist, hat gute Chancen auf die wenigen Veloplätze, die es in jeder Komposition gibt. Die Reisezeit ab Basel beträgt anderthalb Stunden.

P.S.: Ich gelobe, mon français in den kommenden zwei Wochen zu schärfen…!

Autor:

...geboren 1963, lebt in Hochdorf im Luzerner Seetal, kommt am liebsten auf zwei Rädern und aus eigener Kraft voran und kriegt schmutzige Hände vorzugsweise im Velokeller.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.