Suche
Suche Menü

Weinkultur in Reinkultur – auf dem Velo

Mit dem Velo auf (Wein-)Kulturfahrt durch die Rebberge: auch in der Schweiz vielerorts möglich. Das Bild entstand 2015 im Burgund. | © 2015 Dominik Thali

Alkohol und Velofahren, das passt doch nicht zusammen. Oder vielleicht schon? Für echte Rebensaft-Geniesser unter den Velo-Liebhabern bietet die Schweizer Weinkultur einiges, das man entdecken und erleben kann. Ob von Bernex nach Jussy im Kanton Genf durch hügelige Landschaften und urige Weingüter zu fahren, oder auf Rädern das Rhonetal zu erkunden – für geselligen Weingenuss müssen es nicht immer Frankreich oder Spanien sein. Wir stellen Velotouren vor, die absoluten Genuss versprechen.

<strong>Von Bernex nach Jussy</strong>

Der Kanton Genf ist relativ klein, steht anderen Teilen des Landes in Sachen Weinanbau jedoch in nichts nach. 35 der 45 Gemeinden in dem Gebiet bauen Wein an und vertreiben einige der berÜhmtesten Sorten der Welt. Auf dem Weg zwischen den Dörfern Bernex und Jussy liegen zahlreiche Weingüter, hübsche kleine Wege und charmante Ortschaften. Gut trainierte Velofahrer schaffen die Tour durch die Weinberge in Genf bereits an einem Tag. Wer jedoch seine Zeit geniessen und unterwegs auch mal einige der Weine verkosten möchte, teilt sich die 60 bis 70 Kilometer auf ein Wochenende auf. Berg- und Talfahrten sorgen für wohldosierte Herausforderungen auf der Tour, aber auch flachere Routen können gewählt werden. Nicht nur Weinsorten wie Sauvingon Blanc und Chardonnay kann man unterwegs verkosten, geführte Touren durch die Weinberge vermitteln auch allerlei Wissenswertes und viele Information zu Rebsorten, Anbau und Ernte des Weines.

<strong>Von Martigny nach Sion</strong> Eine etwas knackigere, aber dafür auch kürzere Route ist im Wallis zu finden. Auf dem Weg von Martigny nach Sion warten auf knapp 40 Streckenkilometern historische Ortschaften und riesige Weinlandschaften. Spontane Weinverkostungen sind in fast allen Winzerorten möglich, da sich entlang der Strecke zahlreiche Weingüter befinden. Auch auf diesem Weg kann Vielfältiges erlebt und erkundet werden. Zum Beispiel der Mini-Rebberg des Fälschers Farinet, dem Schmuggler und Falschgeld-Banditen, der im Wallis zur Legende geworden ist; oder der achteckige Turm Saint-Pierre-de-Clages. Ob die Natur beobachten, Neues kennenlernen, oder sich sportlich betätigen – Velotouren durch die Weingebiete der Schweiz bieten so einige Besonderheiten und tolle Erlebnisse.

Wer, zurück daheim,  auf den Geschmack gekommen ist und dann aber lieber mal andere fahren lassen möchte, der kann sich seine Lieblingsweine auch einfach nach Hause bestellen.

Autor:

…geboren 1963, lebt in Hochdorf im Luzerner Seetal, kommt am liebsten auf zwei Rädern und aus eigener Kraft voran und kriegt schmutzige Hände vorzugsweise im Velokeller.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.