Kategorie: Politik

Mehr fürs Velo gibts auch ohne «Mehr fürs Velo»

«Mehr fürs Velo», die Luzerner Veloinitiative, ist am 13. Februar gescheitert. Plattfuss. Mehr fürs Velo gibts freilich immer mal wieder auch ohne der Stimmbürgerschaft Segen. Der freie Markt lässt unsereins nicht im Stich. Ein bisschen surfen, ein bisschen Zeitung lesen an einem regnerischem Sonntag wie diesem liefert den Beweis. Zum Beispiel hat ein tschechisches Architektenkollektiv eine Sauna gebaut, welche ein kräftiger Pedaleur locker hinter sich herzuziehen vermag, gemäss «velojournal» ein…

Das macht den Velofahrer eher sprachlos

Fast doppelt so viele Nein- wie Ja-Stimmen: Dass die Initiative «Mehr fürs Velo», über die der Kanton Luzern heute abstimmte, abgelehnt werden würde, war abzusehen. Aber gleich derart deutlich – das hat denn doch überrascht. 43’515 Ja-Stimmen stehen 80’626 Nein-Stimmen gegenüber, dies bei einer Stimmbeteiligung von guten 49.5 Prozent. Gewiss verfügten die Initianten nicht über die Mittel, um die Stimmberechtigten flächendeckend zu bewerben. Doch hatte man annehmen dürfen, der eine…

«Mehr fürs Velo»: Tito hätte ja gestimmt

Ein hübsches Souvenir hat mir Herr Koller aus seinem jüngsten Belgrad-Studienurlaub mitgebracht: Ein Stahlrösslein, an die Wand seiner Wohnung gepinnt, garniert mit dem Bildnis des verblichenen jugoslawischen Staatspräsidenten Tito (1882-1980). Was er mir dazu schreibt: «Ein meines Erachtens doch ziemlich hübsches Stilleben mit Velo. So angetroffen auf dem Balkon unserer Wohnung – ich habe nicht nachgeholfen. Jugo-Nostalgie auf dem Balkon einer Belgrader Wohnung: Velo dient als Bilderrahmen für ein Portrait…

25 Millionen teurer und niemanden scheints zu kümmern

Der Autobahnzubringer Rontal in Buchrain kostet 25 Millionen Franken mehr. 125 statt 100. So zu lesen heute in der «Neuen Luzerner Zeitung». Und niemand scheint sich darum zu scheren. «Die 125 Millionen liegen im gesetzlichen Rahmen des bewilligten Kredits, plus Teuerung seit 2005 plus maximal 10 Prozent für Unvorhergesehenes», sagt Projektleiter Kurt Waber. Online auf www.luzernerzeitung.ch kommentiert dies niemand. Hat ja auch alles seine Richtigkeit, ist demokratisch entschieden worden und…

Velophile Wohltaten und ein typischer Fall

Was mir vergangene Woche an Velofreundlichem und, in einem Fall, Velofraglichen, so alles unter die Augen gekommen ist: «Velofahren ist gesund, spart Kosten und macht Spass. Am 13. Februar 2011 stimmen wir im Kanton Luzern über die Initiative ‹Mehr fürs Velo› ab. Die Initiative verlangt bessere Rahmenbedingungen für den Radverkehr und die Velofahrenden. Bis in zehn Jahren soll im ganzen Kanton doppelt so viel Velo gefahren werden.» Aus dem VCS-Werbebrief…