Kategorie: Velosophie

Ich rief den Frühling. Er liess sich rufen. Danke

Ein geschenkter Tag, ein früher Saisonstart, ein Sonntag aus dem Bilderbuch, in den zwei, drei Stunden für die Vor-der-Haustür-Horben-Runde eingebaut werden mussten, ansonsten sich der Velofahrer vor Petrus versündigt hätte. Hochdorf-Lieli-Horben, auf der Krete nordwärts, das Freiamt im Nebel zur Rechten, bis Oberschongau, ein Grüss-Gott bzw. Maria in der alten Pfarrkirche «Unserer Lieben Frau», Spitzkehre südwärts, Peyerhöfe, Müswangen, Sulzerkreuz, bergab dann, Lieli wieder, Kleinwangen und nach 32 Kilometern schon wieder… Weiterlesen

Strandgut in Katar oder: Umsatteln, Frau Künzle

Angesichts des Umstands, dass im hiesigen Kanton (Luzern) am 13. Februar über die Initiative «Mehr fürs Velo» abgestimmt wird, lässt den Velofahrer beim täglichen Pedalen durch allerlei Presseerzeugnisse besondere Ausschau nach Geschriebenem halten, das er zwecks Propaganda für sein Anliegen – Ja stimmen! – auf den Gepäckträger klemmen könnte. Zeilen mit diesbezüglich besonders hohem Nachrichtenwert sind ihm heute beim Nachhausependeln in der S9 im «Blick am Abend» unter die Augen… Weiterlesen

3580 erlebnisreiche Kilometer und eine Träumerei

Kilometerstand auf dem Tacho meines treuen Drahtesels am 1. Januar 2010: 35’913. Kilometerstand ein Jahr später: 39’493. Macht exakt 3580 Kilometer, die ich im vergangenen Jahr pedalierenderweise zurückgelegt habe. Nun, das ist keine beeindruckend grosse Zahl; doch die Er-Fahrungen, die ich auf und aus dem Sattel gemacht habe, waren einmal mehr solche, die unsereins nicht missen möchte; sie führten vom Jura bis in ein Tessiner Seitental und von Jurahöhen bis… Weiterlesen

Was sich der Velofahrer auf Weihnachten wünschen könnte

Die schönste Weihnachtswunschliste für Velophile ist, wie so vieles Schöne, auf www.copenhagencyclechic.com zu finden. Die Site kann nicht genug erwähnt und gelobt werden – die Bilder entführen unsereins Tag für Tag ins gelobte (Velofahrer-)Land. Was die Damen und Herren so alles auf ihrer Wunschliste aufführen, macht Freude: Diese wunderbaren Velotaschen zum Beispiel, einen guten Tropfen, der zwar leider aus Übersee herangeschippert werden muss (pfui!), dafür den so passenden Namen «Cycles… Weiterlesen

Ein Gang zurück ins 2011

30 Gänge am Velo, einer an der Wand. Für den Velofahrer, den der Fortschritt der Technik auf zwei Rädern fasziniert, ist dieser Kalender genau das richtige: «Historische Fahrradplakate» heisst der grossformatige Wandschmuck, der unsereins ein ganzes Jahr lang datumsgenaue Freude bereitet und die folgenden als schlicht-schöner Wandschmuck überdauern wird. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde das Radfahren populär. Hans-Erhard Lessing liefert mit seinen Erläuterungen interessante Informationen über die Plakate, die… Weiterlesen