Suche
Suche Menü

Videos – allerlei

Ein Kurzfilm über die Fahrradkultur auf Kuba.

Velos, die hierzulande nicht mehr dienen, sind in Ländern des Südens noch begehrt. Der neue Film von «Velos für Afrika», «Mehr als zwei Räder», begibt sich auf die Spuren der Schweizer Occasion-Velos – begleitet sie von der Schweiz bis nach Afrika. Auf eindrückliche Weise wird klar: Velos verändern Leben.

Die «Critical Mass» Fahrten in Budapest ziehen jeweils Tausende Besucher an. So auch letztes Jahr am 22. September, dem europaweiten autofreien Tag. Wie in einer Miniaturwelt bewegen sich die Velofahrer im Video durch die Budapester Strassen, um am Schluss eine eindrückliche Masse zu bilden. (Der Velofahrer dankt dem «velojournal» für diesen Hinweis.)


«Immer die Radfahrer» ist eine deutsch-österreichische Filmkomödie aus dem Jahr 1958. Die Hauptrollen übernahmen Heinz Erhardt, Hans-Joachim Kulenkampff und Wolf Albach-Retty.    Vor 25 Jahren haben die Schulfreunde Fritz, Ulrich und Johannes als Abiturienten eine Radtour durch Kärnten unternommen. Fritz wurde Likörfabrikant, Ulrich Filmschauspieler und Johannes Gymnasialprofessor. Nun beschließen die Männer, diese Fahrt noch einmal zu unternehmen, und zwar natürlich ohne Ehefrauen.  Auf ihrer Reise kommen sie in zahlreiche schwierige Situationen. Katinka, die Freundin von Fritz’ Sohn Robby, die diesen vorübergehend verlassen hat, schließt sich ihnen an. Mehr noch wird durch Begegnungen mit alten Liebschaften ihre Treue auf die Probe gestellt. Doch die Ehefrauen von Fritz und Johannes sowie die Freundin von Ulrich reisen den Radfahrern hinterher. Bei der Premiere des neuen Burgtheaterstücks treffen sie zusammen, und beim gemeinsamen Abendessen können alle Missverständnisse ausgeräumt werden. (Quelle: Wikipedia)

Wozu ein Velo alles taugt, zeigt ein erfinderischer Brite: Tim Wheatley studiert «Digital Animation» und bestreitet mit seinen Filmen Wettbewerbe auf der ganzen Welt. Auf dieses Video bin ich über die Online-Ausgabe der «Basler Zeitung» gestossen.

Au wei o wei, mit dem Velo möchte ich da nicht unterwegs sein! Der britische Fotograf Rob Withworth hat ein kurzes Video über den Verkehr in Ho Chi Minh City (vormals Saigon, Vietnam) im Zeitraffer erstellt. Für westliche Augen äusserst chaotisch.  Withworth hat mehr als 10’000 Einzelbilder geschossen und dieses faszinierende 2:20 Minuten lange Video geschaffen. Die Aufnahmen sind bei sechs Kurzaufenthalten über einen Zeitraum von neun Monaten entstanden. Die Nachbearbeitung am Computer hat nochmal einen Monat gedauert. Auf dieses Video bin ich über die Website www.zukunft-mobilitaet.net gestossen.

Mit der Familie unterwegs – da werden Erinnerungen wach… 2000 der Aaare entlang, 2002 an der Donau, 2003 im Puschlav, 2004 am Inn, 2007 durch die Mecklenburgische Seenplatte. Das waren wirkliche Abenteuer!

Chisinau, die Hauptstadt der Republik Moldau (Moldawien) ist nicht der erste Ort, den man mit einem Velofestival verbindet. Doch weit gefehlt: Jedes Jahr am 22. September, dem World Carfree Day, schwingen sich hier am Velo-Hora-Festival um die 3000 Menschen in den Sattel.

Wer noch nicht Velo fahren kann, lernt es mit Hilfe dieses Videos bestimmt. Buchstäblich umwerfend!

Bicycle Rush Hour in Kopenhagen  – sprich für sich…