Suche
Suche Menü

Veloheftli für Velofahrer oder: das grosse«bike adventure»

Schon die Titelseite lädt ein, auf Reise zu gehen: die Nummer 1 des neuen Hefts «bike adventure». | c 2017 Dominik Thali

Diese Pendenz ist vorm Christfest noch abzuhaken, nämlich ein Hinweis auf ein neues Heft am Velokiosk zu platzieren, das ist dem Verlag (Wieland) so versprochen und damit zugleich hier transparent gemacht, wobei der Velofahrer sich weder diesbezüglich keineswegs bestechen lässt noch fürderhin dauernd neue Druckerzeugnisse bespricht, weshalb es hier bei einem Satz bleiben soll; aber dieser Satz ist verdient, denn das neue «bike adventure» ist für freiheitssuchende Radler schöne Winterlektüre, für jene unter uns vorab, die sich gerne mit wenig Gepäck abseits der asphaltierten Wege fortbewegen, wodurch sich dieses Heft auch von anderen wie etwa dem «Trekking Bike» abhebt – in anderer Hinsicht weniger, denn es findet sich auch hier (auf 114 Seiten in der ersten Ausgabe) eine Fülle von Tests und Produktetipps, allerdings, gestalterisch, ein wenig brav aufgemacht, ein Urteil, in dem ich mich Kollege Gunnar anschliesse; immerhin aber fliessen sich die Reiseberichte im «bike adventure» um einiges lebendiger als jene im «Trekking Bike», das vor allem bildlich glänzt,  aber ich habe textlich ebenso hohe Ansprüche und wünschte mir, sofern mich denn jemand fragte, ein Heft, in dem die Bildqualität der hier erwähnten Publikationen sich mit der erzähler- und stilistischen eines Dres Balmer verschmilzt, der in seinen Reportagen (im «velojournal») und Büchern uns Daheimgebliebene miterleben und -leiden lässt, dass wir selbst im Sofa ins Schwitzen kommen…; bis dahin dürfte es freilich dauern und solange durchblättere und durchlese alle die hier genannten Zeitschriften weiterhin gerne plus (kostenfrei am Kiosk) noch die eine und andere weitere, denn Veloheftli hat der Velofahrer einfach gerne – Tour und Satz fertig, Punkt.

Autor:

...geboren 1963, lebt in Hochdorf im Luzerner Seetal, kommt am liebsten auf zwei Rädern und aus eigener Kraft voran und kriegt schmutzige Hände vorzugsweise im Velokeller.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Dominik,
    Ich, wir möchten uns bedanken für deine Berichte und Infos,Tipps.
    Wir lesen Sie immer gerne, somit wünschen Dir und deinen lieben eine schöne Weihnachtszeit und einen guten rutsch ins neue Jahr. Liebe grüße Tom Fontana

    Antworten

    • Hallo Tom, danke sehr, das freut mich. Schön, wenn dir/euch meine Geschreibe gefällt, und schön, wenn ihr offensichtlich auch am liebsten auf zwei Rädern und pedalierend unterwegs seid. Eigene Tipps und natürlich auch Wünsche sind jederzeit willkommen.
      Auch dir und deiner Familie ein fröhliches Fest und eine unfallfreie Fahrt durchs 2018 – Dominik

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.