Suche
Suche Menü

Der Velofahrer kämpft sich zurück

Wer in den letzten Tagen die eine und andere Bemerkung an dieser Stelle zum Thema Velo an und für sich vermisst hat: Gemach, gemach. Dem Velofahrer ist nicht etwa die Luft ausgegangen. Er hat sich nicht verschaltet und keinen Hungerast eingefangen. Vielmehr bremsen ihn derzeit allerhand digitale Unwägbarkeiten aus. Will heissen: Der Umzug an einen neuen Abstellplatz im World Wide Web ist mit etwelchen Tücken verbunden. Unterwegs scheinen manche Verknüpfungen verloren gegangen sein.

Man übe sich bitteschön in Geduld. Mit Hilfe meines gütigen Nachbarn Urs werden wir alles wieder schön auf die Reihe kriegen. Und Urs am Ende (aber erst dann!) wieder ein blitzblank poliertes Velo als Entgelt. Danke sehr!

Autor:

…geboren 1963, lebt in Hochdorf im Luzerner Seetal, kommt am liebsten auf zwei Rädern und aus eigener Kraft voran und kriegt schmutzige Hände vorzugsweise im Velokeller.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.