Suche
Suche Menü

Für das kleine und grosse Geschäft unterwegs

Mit Blick auf den Pilatus: Hier können 15 Velofahrer gleichzeitig unterwegs einen WC-Stopp einlegen.

Nun, auch der Velofahrer verspürt unterwegs mitunter Harndrang. Oder aber sein Häufchen drängt ans Tageslicht, derweil er im Sattel sitzt. Solches kann unangenehm werden, wenn weder Baum noch Strauch in der Nähe auszumachen ist, geschweige denn ein angeschriebenes Haus. Entlang des Flugplatzes Emmen hat der Staat – und als dessen Unterabteilung die Landesverteidigung – dieser Tage Abhilfe geschaffen und in kurzem Abstand gleich zwei der oben abgebildeten 15er-Reihen «Schiissi-Hüsli» aufgestellt. Zwar ist daneben nun kaum ein Durchkommen mehr, zumal bei Gegenverkehr, doch dafür muss der gedrängte Radfahrer auch nicht erst einen Fuffziger aus dem Geldsäckel klauben, wenn es ihn zum Geschäftsabschluss drängt.

Auch dieser Beitrag zur Verbesserung der velomobilen Infrastruktur wird herzlichstens verdankt.

Autor:

...geboren 1963, lebt in Hochdorf im Luzerner Seetal, kommt am liebsten auf zwei Rädern und aus eigener Kraft voran und kriegt schmutzige Hände vorzugsweise im Velokeller.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.