Suche
Suche Menü

Ein Karussell nur für Velos

Zwölf Velos lassen sich je an den drehbaren Velokarussellen aufhängen.

Derzeit ist Määss in Luzern – Kilbi. Zwei Wochen lang. Für die Velofahrer ist  neuerdings das ganze Jahr Kilbi. Seit Semesterbeginnstehen hinter dem neuen Uni-Gebäude beim Bahnhof 36 Karusselle, auf denen Velos gratis mitfahren dürfen. Veloständer sind dies, jeder 12 Plätze umfassend, 432 also insgesamt, die das Veloplatzproblem der Studentinnen und Studenten lösen sollen. Eine Erfindung der UW-Tech. GmbH, ein Unternehmen… aus Dornach, das sich auf Veloüberdachungen und Parklösungen für Velos spezialisiert hat. Mit dem Karussell-Parker liessen sich mehr als 40 Prozent Platz sparen, erklärt Geschäftsführer Urs Widmer. Mit dem drehbaren UW-Tech-System könne man bis zu doppelt so viele Velos auf gleichem Raum parkieren wie bei herkömmlichen Ständern, liess er sich in der «Neuen Luzerner Zeitung» (NLZ) zitieren.

Ein Karussell benötigt nach Angaben der UW-Tech. GmbH 5.5 Quadratmeter Platz. Durch das Drehen des aus verzinktem Stahl gefertigten Karussells benötige der Velofahrer nur eine einzige Zugangsfläche, um das Velo auf- und abzuhängen, heisst es in der Medienmitteilung. Die UW-Tech. GmbH war gemäss NLZ für alle Veloständer beim Uni-Gebäude zuständig. Insgesamt errichtete sie fast 600 Veloparkplätze für die 2600 Uni- und 1400 PHZ-Studierenden.

Die Studierenden werden sich an das neue Veloparksystem gewöhnen (müssen). Ob es sich auch für die schwereren Elektrovelos eignet, muss sich weisen. Diese hochzuheben ist nicht jedermanns und jederfraus Sache.

Hier die Medienmitteilung herunterladen.

Hier den Karussell-Parker-Prospekt herunterladen.

Autor:

...geboren 1963, lebt in Hochdorf im Luzerner Seetal, kommt am liebsten auf zwei Rädern und aus eigener Kraft voran und kriegt schmutzige Hände vorzugsweise im Velokeller.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.