Suche
Suche Menü

Frauen auf dem Velo in Afghanistan: «Then we speed off»

131125_afghan_cyclesAfghanische Frauen fahren nicht Velo. Manche von ihnen wollten schon, aber sie dürfen nicht. Dazu produziert die Regisseurin Sarah Menzies derzeit einen Film: «Afghan Cycles». Darin geht es um zwölf unerschrockene Frauen, die es wagen, Women’s National Cycling Team ihres Landes mitzutun, das im Entstehen begriffen ist, um Frauenrechte, um das Velo als Sinnbild von Aufbruch und Freiheit. Ziel der radelnden Frauen sind die Olympischen Spiele.
Im Frühling dieses Jahres wurde auf der Crowfunding-Plattform Kickstarter erfolgreich Geld gesammelt für das Propjekt. Auf Vimeo ist der Trailer zu dem Film zu sehen. Wann der Streifen – 15 bis 20 Minuten lang soll er werden – erscheint, ist nicht bekannt. (Nachtrag: Im Herbst 2014 an internationalen Festivals, siehe Tweet unten)
Die Unbekümmertheit der afghanischen Frauen macht Mut. Mir gefällt im Trailer jene Aussage besonders, die eine von ihnen bei Minute 2.05 macht: «They tell us that is not our rigth to ride a bike in the streets and such. But we tell them that is our right and they are taking our right away. Then we speed off…»

Und dann sausen wir davon! Gute Fahrt!

 

www.afghancycles.com

Autor:

...geboren 1963, lebt in Hochdorf im Luzerner Seetal, kommt am liebsten auf zwei Rädern und aus eigener Kraft voran und kriegt schmutzige Hände vorzugsweise im Velokeller.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.