Suche
Suche Menü

Wie hinterher ein Anhänger mein neues Velo vollständig macht

Erster Lastentransport: Mit dem neuen Hinterher-Anhänger wird der alte abtransportiert.

Mein Velo ist auch ein Lastenrad. Erstens. Und zweitens: Der sprachhandwerklich etwas klobige Titel dieses Beitrags ist dem Anhänger geschuldet, der selbiges dazu macht. Drei Jahre nach der Jungfernfahrt kann ich mit meinem «47 Grad Nord» endlich (wieder) auf zwei Rädern als Bierfuhrmann unterwegs sein, Brennholztransporteur oder Alteisenentsorger. Hinterher hats hinterher möglich gemacht.

Hinterher heissen die Hänger, die aus der Münchner Werkstatt von Peter Hornung stammen, einem der wohl kreativsten Köpfe im zweiradgetriebenen Transportwesen. Über meine/unsere Erfahrungen werde ich an dieser Stelle noch einige Male berichten. Für heute und fürs erste: Wir sind begeistert. Der neue Hinterher Hmax hat unseren 26-jährigen Leggero abgelöst, den wir damals als Kinderanhänger kauften und der uns etwa 20 Jahre, abgespeckt, als Kofferraum für unsere Velos diente. Über Stock und Stein, was das Holperding längst zu unserem akustischen Markenzeichen gemacht hat. Will heissen: Man hört uns anrollen und nimmt Notiz davon, letzteres wohl aber auch deshalb, weil das gemeine Volk gewöhnlich Familientransporte vierrädrig bewältigt.

Neuerdings rollen wir nun aber flüsterleise an. Der Hinterher-Trailer ist trotz seiner gut 10 Kilogramm Leergewicht ein kaum spürbarer Auch-dabei. Die Wanne aus 4 mm dickem, gefrästen Aluminium nimmt auf und hält aus, was ich immer ihr überantworte. Die Gummimatte dämpft Geräusche, und mit den zwei langen, an vielen Stellen einrastbaren Riemen lässt sich jede Ladung befestigen. In Klammern: Den alten Hänger hab‘ ich lediglich fürs Bild auf den Hinterher gezurrt, er hielt aber aber absolut fest.

Wissen teilen, Menschen begeistern

Mit welchem Bewusstsein für Alltagstauglichkeit und Langlebigkeit, mit wie viel Liebe zum Detail Peter und sein Team die Hinterher-Hänger fertigen, beweisen die Details. Die Deichsel lässt sich, um 90 Grad gedreht, in die Mitte der vorderen Wand einschieben, wodurch der Hinterher zu einem praktischen Handwagen wird. Für lange Menschen wie mich gibts Deichseln in Überlänge. Oder: Die klappbare Hilfsstütze vorne links verhindert, dass die Ladung kippt. Sodann: Der Eingang der Führung, in welcher die Deichsel eingerastet wird, besteht aus gefrästem Aluminium, nicht Kunststoff. Wer noch mehr aus seinem Hinterher machen will, findet bei Peter zahlreiches Zubehör; vom Campingtisch-Bausatz bis zur Klappschaufel für eine Sackkarren-Funktion. Zudem: Kundinnen und Kunden machen mit dem Hinterher die verrücktesten Dinge, wie diese Bildergalerie beweist. Peter lässt sich von ihnen auch immer wieder inspirieren. Überhaupt: Bei Hinterher ist nichts geheim: Peter Hornung ermuntert zum Nachbauen und Selbermachen. Weil geteiltes Wissen auch geteilte Freude ist und sich vermehrt. Veloanhänger gehören auf die Strasse, nicht in Kataloge und Schaufenster. So viel Begeisterung wirft Wellen und war schon mehrfach preiswürdig. Jüngst gabs für einen Anhänger, mit dem Paletten gehoben und transportiert werden können, den «Bundespreis für hervorragende innovatorische Leistungen».

Einschlägige Links:

Wir sammeln weiter Erfahrungen und gehen in die Details. Fortsetzung folgt.

 

Autor:

...geboren 1963, lebt in Hochdorf im Luzerner Seetal, kommt am liebsten auf zwei Rädern und aus eigener Kraft voran und kriegt schmutzige Hände vorzugsweise im Velokeller.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.